Verkauf von iCal4OL an Neukunden ist eingestellt! Keine Demo mehr verfügbar..
Diese Seite ist ausschliesslich für Kunden, welche auch noch zusätzliche Lizenzen kaufen können.
The selling of iCal4OL to new customers has ended! No trial available anymore..
This site is exclusively for customers, which may still want to buy additional licenses.

 

iCal4OL

 
  Outlook-iCloud-Synchronisation mittels iCal4OL (per CalDAV)


Home
Dokumentation
Download
Support
FAQ Deutsch
Kaufen
Kontakt
Forum
 


Andere Software:

Print4OL 1.3
ICS4OL Freeware
(Abonnieren von 
iCalendar Feeds) 
dba2ics Freeware
(.dba/.dat/.mdb  
to .ics Konverter) 


Impressum

Deutsch       in English

Hier eine Anleitung zur richtigen Konfiguration von iCal4OL, um Outlook mit der iCloud zu synchronisieren:

Diese Anleitung ist auch hilfreich für andere CalDAV-Server, wie EGroupware, DAViCal, SOGo, OwnlCloud, etc.

Zuerst einmal die Demo von der Downloadseite (evtl. Kundenseite) herunterladen und installieren.
Es gibt dort auch eine einfachere Version namens "Infomaniak" für nur CalDAV/CardDAV, wo halt die URL angepasst werden muss, siehe auch hier.

Es gibt zusätzlich eine Version, welche sich ohne Administrator-Rechte installieren lässt (entsprechend gibt es auch eine solche Vollversion).
Die Demo läuft für 14 Tage. Voraussetzungen siehe hier!
Danach iCal4OL starten...

Die Demo zeigt einen Eingangsschirm, was zugleich der einzige Unterschied zur Vollversion ist.
Also noch auf die Schaltfläche [Programm starten] klicken..
Mögliche Probleme bis hierhin siehe FAQ.

Falls Sie keine öffentlichen Exchange-Ordner oder Ordner von zusätzlich eingebundenen *.PST-Dateien synchronisieren wollen, sollten Sie auf dem Reiter "Optionen - Exchange/*.pst" folgende Option nicht aktivieren:
[ ] Scanne auch nach öffentlichen Exchange Ordnern und eingebundenen *.PST-Dateien
Bitte dazu auch den Artikel in der FAQ lesen.
Bei einer grösseren Exchange-Struktur könnte der erste Start sonst bis zu 15 Minuten dauern. Es werden sämtliche Outlookordner durchlaufen, welche synchronisiert werden könnten (Kalender, Aufgaben und Kontakte).

Im Forum finden Sie weiterführende Beiträge zur iCloud. Hier eine kleine Auflistung (zT. auf Englisch):

  • iCloud - Outlook Sync by iCal4OL (Naja, aus den "Anfängen"..)
  • Outlook 2003 Kalender vollständig nach iCloud übertragen
  • iCloud-Sync und Aufgaben
  • ..

    iCal4OL bietet viele Optionen, um die Synchronisation genau Ihren Bedürfnissen anzupassen.
    Dabei hilft der entsprechende Assistent für CalDAV auf dem Reiter "Wer".

    Der Benutzername und die Emailadresse können leider von vielen CalDAV-Lösungen nicht abgerufen werden (iCloud ist ok).
    Sie müssen diese Felder nach der Durchführung des Assistenten kontrollieren gehen:

  • Benutzername (wie in Outlook): Das Feld Benutzername der Outloook Standard-Emailadresse (falls unterschiedlich)
  • E-Mail (wie auf Server): Die Emailadresse eintragen, wie Sie Einladungen über den Server erhalten

    (Diese zwei Felder werden zur Erkennung der eigenen Teilnehmerinformation benutzt..)
  • Ihre Zeitzone: Das Feld darf nicht leer sein und die Regel der gewählten Zeitzone darf nicht manuell verändert werden.


    Der Assistent sieht so aus.. Also hier die URL, AppleID (kleingeschrieben!) und das Passwort eintragen.
    Falls Zwei-Faktor-Authentifizierung für die iCloud aktiviert ist, muss zuerst ein App-Passwort definiert werden, siehe hier!

    Für andere CalDAV-Lösungen die ganze URL zu einer Server Calendar Collection (oder zum Principal) eingeben. Siehe Browserinterface der Weblösung.
    Zudem können Sie gleich ein paar grundsätzliche Dinge bestimmen, welcher der Sync beachten soll.

    Nun die Einstellungen vom Server abrufen. Klappt dies nicht, gibt es ein Netzwerkproblem. Ursachen dafür gibt es leider viele..
    iCal4OL ist gewissermassen im Sandwich von Outlook, OS und iCloud!

    1. Haben Sie die AppleID kleingeschrieben?
    2. Eine Firewall (OS-Eigene oder von einem Antiviren-Sicherheitspaket mit eingebauter Firewall) könnte aktiv sein. Sie müssen iCal4OL erlauben, mit dem Internet Kontakt aufzunehmen.
    3. Ein Proxy könnte aktiv sein. Falls ein Proxy im Internetexplorer unter Internetoptionen konfiguriert ist, wird dieser nur bei WinInet.dll automatisch berücksichtigt.
      Automatische .PAC-Konfigurationsdateien (in Javascript) werden von iCal4OL aber nicht unterstützt. PAC-Datei im Browser downloaden und analysieren, hilft den effektiven Proxy herauszufinden. Diesen Proxy zuerst auf dem Reiter "Optionen-Proxy" eintragen und den Assistenten erneut aufrufen.
    4. iCal4OL verwendet neu standardmässig LibCurl.dll, da zb. per WinHttp.dll keine Stati-Änderungen bei Einladungen hochgeladen werden können und WinInet.dll viel CPU-Last erzeugt. Ab 2.15.0 unterstützt LibCurl (7.40) nicht mehr das unsichere SSLv3 (SSL23_GET_SERVER_HELLO:unsupported protocol).
      WinInet.dll unterstützt zudem keine NTLM-Proxy-Authorisation im Gegensatz zu LibCurl.dll und WinHttp.dll
      Auf dem Reiter "Optionen - HTTP_DLL" kann also eine andere DLL gewählt werden (Default.ini speichern, bevor Assistent wieder aufgerufen wird).
    Falls der Assistent funktioniert, dann werden Sie evtl. gefragt werden,
  • ob zusätzliche eigene Kalender synchronisiert werden sollen..
  • ob zusätzliche delegierte Kalender (proxy-read/write) synchronisiert werden sollen..
  • Nicht gefragt werden Sie über zusätzliche Erinnerungen (Aufgaben-Collections)! Siehe hier (Englisch), wie dies später manuall nachkonfiguriert werden könnte.

    Sie werden später auf Reiter "Start" sehen, dass nur eine Kalender-Synchronisation pro Einstellungsdatei (*.ini) konfiguriert und möglich ist. Der Assistent wird also zusätzliche Einstellungsdateien anlegen und dort verknüpfen, damit diese nacheinander abgearbeitet werden.

    Auf [Neu] klicken, um einen Outlook-Subkalender zuzufügen. Drag&Drop von URI's ist möglich (Tauscht die Collection-URI's aus). Grün => wird synchronisiert!

    Mehr Infos zu zusätzlichen *.ini siehe FAQ.
     

    Bevor der erste Sync gemacht wird - Optimierungen:

  • iCal4OL speichert die Sync-Felder bei Neuinstallationen ab 2.12.15 nicht mehr direkt im MAPI-Store (zb. Outlook.pst).
    Dies konnte zb. bei Exchange-Anbindung stören, denn Terminteilnehmer könnten diese Felder sehen.. Benutzerdefinierte MAPI-Felder im Memoformat werden mitgedruckt (Einzeldruck von Elementen)!
    Vorallem der Sync mit Outlook 2010 wird ausgebremst, falls die Sync-Felder in Outlook.pst gespeichert werden!
    Falls die Sync-Felder einer bisherigen Installation in die externe Datenbank gespeichert/übernommen werden sollen, dies aktivieren (siehe Screenshot unten).
    Auf diesem Screenshot werden zudem die Ordner auf Löschungen "überwacht", was aber nicht mehr empfohlen wird!
    Meistens reicht zur Erkennung gelöschter Elemente der Outlook-Ordner "Gelöschte Elemete/Objekte".
    Siehe dazu auch diesen FAQ-Artikel.

  • Ich rate generell, Geburtstags- und Jahrestags-Termine (der Kontakte) nicht in die iCloud hochzuladen.
    Der Grund ist hier das (unerträgliche) Verhalten von gewissen Outlook-Installation: eine Kontakt-Änderungen produziert häufig einen Geburtstagstermin als Duplette!
    Dies kann per Export-Filter verhindert werden: /(^Geburtsta.*|^Jahresta.*)/
    oder falls Englische Outlookversion: /(Birthda.*|Annivers.*)/ oder /([A-Z,a-z,\ ]*\'[s]\ Birthday)/
    (Auf dem Reiter "Wartung" ist es möglich, Dupletten wieder loszuwerden.)

    Importfilter ist auf Reiter "1.1 Mehr - Import" (Erweitere Optionen unten auf "1. Wie" aktivieren):


  • Seit Juli 2016 sendet leider iCloud erneut Emaileinladungen (obwohl bereits durch Outlook verschickt).
    Dabei wird die CalDAV-Spezifikation "SCHEDULE-AGENT=CLIENT" ignoriert. Dies wurde gerade in 2.16.4 für nur neue Meetings abgefangen, siehe hier.
    Hinweis: Die Standardeinstellungen durch die iCal4OL-Assistenten auf Reiter "Wer" sind optimal!
    Generell können Sie den Upload von Terminteilnehmer-Infos (wirklich nur bei Neuinstallation machen) unterdrücken, indem im Feld "Kennung:" auf dem Reiter "1. Wie" folgende Flags zusätzlich eingetragen werden: no_att bodyatt (No_Attendees BodyAttendees)
    Da jede Weblösung anders funktioniert, kann da keine allgemeine Aussage gemacht werden. Nur soviel: OwnCloud+Baikal+Fruux sind Teilnehmerdaten oder deren Unterdrückung kein Problem.
    Hingegen für SOGo und eGroupware ist es sehr wichtig, dass Teilnehmerinformationen nicht unterdrückt werden. Falls unklar, bitte nachfragen.


  • In Outlook generierte Feiertagstermine können Probleme machen!
    Falls dies unter den Outlook-Optionen aktiv ist, sollten Sie unbedingt VOR DEM ERSTEN SYNC auf Reiter "1. Wie" die Zeitspannenregel auf -31 bis +365 ändern, oder bei aktiven "erweiterten Optionen" (1.Wie) auf Reiter "2.1 Mehr - Export", die Kategorie per "-Feiertage" für den Upload ausschliessen. Gründe:
    - manchmal sind diese Termine defekt und verursachen Sync-Abbrüche (ScanPST.exe könnte helfen).
    - Sync dauert "ewig", da iCal4OL nur maximal 3 Jahre in die Zukunft CalDAV-Servertermine abruft, wodurch beim Hochladen, weiter in der Zukunft liegende Feiertage, einzeln getestet werden müssen, ob bereits auf Server.

  • Für die iCloud wird standardmässig (auch wenn nicht sichtbar) das Flag no_auth gesetzt. Dies bewirkt, dass iCal4OL jeweils gleich einen BASIC REALM Header (=Authentifizierung beim Server) bei jeder Serveranfrage einschliesst, und es nicht den HTTP-DLL's überlässt die Authentifizierung auszuhandeln (welche im Falle der iCloud nicht funktionieren würde).
    Aber für viele andere CalDAV-Serverlösungen wird so der Netzwerkverkehr (fast) halbiert, sofern diese BASIC REALM unterstützen. Einige Lösungen/Server verwenden aber nur DIGEST AUTH.

  • Die iCloud, neuere Darwin CalendarServer, SOGo und DAViCal unterstützen die modernste Art der Synchronisation per WebDAV REPORT sync-collection.
    Dies wird zur Sicherheit nicht automatisch aktiviert, da der Sync eigentlich schnell genug ist. Dazu müsste das Flag multiget mit dem Flag sync ersetzt werden.

  • Als letzte Optimierung sei hier noch das Flag getctag erwähnt. Leider funktioniert dies aber nicht mit der iCloud, da diese alle Änderungszeiten der Elemente unterschlägt! Tja, Apple eben..
    Auch gibt es da draussen irgendeine CalDAV-App, welche "falsch" programmiert ist, wodurch sich HREF's (Speicherort eines Elementes) verändern könnten. Deshalb wird das sogenannte Collection Tag in neueren Versionen nicht mehr ausgewertet. Dieses sagt den Clients, ob sich was auf dem Server verändert hat. Dh. iCal4OL muss bei keiner Serveränderung gar nichts abrufen, und kann auch den Upload optimieren (und muss sich hier auf die vorgängig gespeicherten HREF's verlassen können).


    Der Kontaktsync muss manuell nachkonfiguriert werden!

    Wichtig: unter SYSTEMSTEUERUNG - Telefon- und Modemoptionen - Standort, die richtige Ortskennziffer eintragen, oder besser gleich "International Freephone Service" setzen!
    Sonst wird evtl. das Pluszeichen einer Tel.nummer beim Download-Sync entfernt = Outlook-Problem; zb. +49 832..

    Die CardDAV-Synchronisation finden Sie auf dem Reiter "Kontakte" unter der Schaltfläche "CardDAV Kontakte-Synchronisation".
    Sie können den Kontakte-Sync hier manuell starten (oder auch nur testen, zb. mit [X] Simulation).. und danach das LOG.txt anschauen. Lesen Sie auch die Tooltipps der Optionen!

     
    Nun wäre der erste interaktive Sync fällig. Dazu auf den Reiter "Start" wechseln und zuerst die Einstellungsdatei (Default.ini) speichern.

    Nach dem Sync das LOG.txt anschauen. Sollte es einen Fehler geben, wäre dieser dort aufgeführt und die Zähler (Gelesen,Übergangen,..) rötlich hinterlegt. Das LOG.txt zeichnet normalerweise "zu wenig für den Support" auf. Dazu muss zuerst auf dem Reiter "1. Wie" im Feld "Kennung" zusätzlich(!) das Flag debug eingetragen werden!

  • Die Detaildokumentation zu CalDAV mit Erklärung der Flags finden Sie im Forum (auf Englisch)!

    Um den Sync automatisch im Hintergrund, zb. gleich beim Anmelden am PC zu starten, schlage ich grundsätzlich folgende zusätzliche Konfiguration auf Reiter "Optionen" vor:


    Jetzt unter START - Alle Programme - iCal4OL nachschauen gehen, welche Verknüpfungen (Links) es dort hat.
    Alle Möglichkeiten für Hintergrund-Synchronisation sind hier erkärt.

    Ab Windows 8 ist das Startmenü nicht mehr dort angedockt. Also ein Explorer-Fenster öffnen und in Addresszeile eingeben:
    Version mit Admin-Rechten: C:\ProgramData\Microsoft\Windows\Start Menu\iCal4OL\
    Version ohne Admin-Rechte: %APPDATA%\Microsoft\Windows\Start Menu\iCal4OL\

    So einen Link zb. in den AUTOSTART-Ordner oder auf den Desktop ziehen/kopieren (mit rechter Maustaste ein Drag&Drop und "Kopieren" oder "Verknüpfung" wählen):

    Noch ein Hinweis: Outlook.lnk darf in diesem Falle nicht im AUTOSTART-Ordner sein.
    Falls Sie mit so einem Link gleich Outlook mitstarten wollen, dies vorgängig auf dem Reiter "Optionen - Starten (Allgemein)" aktivieren gehen.

    Das wärs! Bitte auch die ganze FAQ lesen. Dort sind viele Dinge kurz angesprochen und dann im Detail in der Dok oder im Forum beschrieben.

  • MS-Outlook® ist eingetragenes Warenzeichen der Microsoft Corp.,   iCloud® ist eingetragenes Warenzeichen der Apple Inc.
    iCal4OL © ical4ol [at] gutentag.ch