Forum for iCal4OL, Print4OL and ICS4OL

Exchange of experiences / Erfahrungsaustausch / Get Help

You are not logged in.

Announcement

Verkauf von iCal4OL an Neukunden ist eingestellt! Keine Demo mehr verfügbar..
Diese Seite ist ausschliesslich für Kunden, welche auch noch zusätzliche Lizenzen kaufen können.
The selling of iCal4OL has ended! No trial available anymore..
This site is exclusively for customers, which can still buy additional licenses.

iCal4OL Version 2.17.0 is now available. See Announcements / Ankündigungen


#1 2015-08-07 12:38:50

stefkey
Member
Registered: 2013-07-22
Posts: 24

Outlooks "Teilnehmer einladen" von der Synchronisation ausschließen? => ALLES ZU EINLADUNGEN!

Hallo,

kann man iCal4OL so konfigurieren das es die "Teilnehmer einladen" Optionen bei einem Termin nicht zum Server synchronisiert?

Offline

 

#2 2015-08-07 14:03:10

Roland
Administrator
Registered: 2007-11-25
Posts: 1520

Re: Outlooks "Teilnehmer einladen" von der Synchronisation ausschließen? => ALLES ZU EINLADUNGEN!

Hier mal ALLES was bei Termineinladungen reinspielt wink Deine Frage ist schätzungsweise auf der vierten Zeile (Flags "no_att bodyAtt") schon beantwortet, aber evtl. ist auch d) wichtig..

a) CalDAV-Upload:
Auf Reiter "1. Wie" zusätzlich folgende Flags im Feld "Kennung:" eintragen gehen: no_att bodyAtt
- no_att: unterdrückt..
- bodyAtt: schreibt in die Servernotizen die Emails der Teilnehmer
  Flags siehe http://ical.gutentag.ch/forum/viewtopic.php?id=28
Für OwnCloud wäre das die Lösung (OwnCloud kennt kein CalDAV-Scheduling).


b) Google/Allgemein-Upload:
- Unten auf Reiter "1. Wie" aktivieren:  [X] Erweiterte Optionen auf Reiter "x.1 Mehr" berücksichtigen
- Am Besten nun auf "2.1 Mehr - Erweiterte Optionen (Export/Upload)" zuerst auf [Standard] klicken, um allfällige früher gemachte und falsche Einstellungen zurückzusetzen.
- Dann auf "2.1 Mehr - Erweiterte Optionen (Export/Upload)":  [X] Terminteilnehmer unterdrücken (auch nicht als Gäste nach Google Kalender hochladen)
- Nur für Google-Kalender ist es auf Reiter "Google" zusätzlich möglich: [X] Terminteilnehmer in Notizen hochladen


c) Bei Import/Download:
- Unten auf Reiter "1. Wie" aktivieren: [X] Erweiterte Optionen auf Reiter "x.1 Mehr" berücksichtigen
- Am Besten nun auf ""1.1 Mehr - Erweitere Optionen(Einlesen)" zuerst auf [Standard] klicken, um allfällige früher gemachte und falsche Einstellungen zurückzusetzen.
- Dann auf "1.1 Mehr - Erweitere Optionen(Einlesen)": [X] Terminteilnehmer unterdrücken (nicht einlesen)


d) Hinweis, um bei Import/Download nur die Notizeinträge zu den Teilnehmern zu unterdrücken:
- Auf Reiter "Sync Felder" nur markieren von [X] ==> Teilnehmer in Notizen und  [Starten], logischerweise nach Selektion des richtigen OL-Kalenders, um bisherige Einträge zu entfernen.
- Auf Reiter "Optionen - Start (Allgemein)" markieren: [X] Teilnehmer+Stati nicht in Terminnotizen eintragen


e) Bei Export und FTP/WebDAV-Upload eines ICAL-Feeds => Dateiname.ics
Falls die Terminteilnehmer nicht unterdrückt werden, wirst du standardmässig der Organisierer bei Einladungen (egal ob wahr oder nicht).
Der Grund ist folgender: Etliche Lösungen können keine Einladungen importieren, falls du nicht der Organisierer bist, und: Die meisten Lösungen erlauben keinen Re-Import, falls du nicht der Organisierer bist (da nur der Organisierer das Recht hat, eine Einladung zu ändern).
==> Soll aber trotzdem der richtige Organisierer in eine *.ics-Datei eingetragen werden, muss auf Reiter "Optionen - RDO/Divers" markiert werden:
[X] Zeitzonen im Orginal importieren/downloaden und exportieren/hochladen
was automatisch auch den Orginal-Organizer in genau diesem Falle einträgt.



Wichtig:

1)
Auf keinen Fall auf Reiter "Optionen - Start (Allgemein)" deaktivieren von: [X] Teilnehmer im Outlook-Reiter "Terminplanung" eintragen/auslesen (sonst in "Notizen" oder Feld "Kontakte:")
==> Also markiert lassen!
Diese Option ist nur noch da zur Kompatibilität für spezielle Firmen-Kunden, welche mit dem alten LINK-Feld zu den Kontakten gearbeitet hatten (Outlook <=2007).

2)
Bei gewissen Firmen-Serverlösungen wie SOGo, wo die Einladungen auf dem Server kreiert werden, dürfen Sie die Teilnehmer nicht unterdrücken, da sonst diese Termine bei den Firmenteilnehmer auf dem Server gelöscht werden!
Bei OwnCloud ist das aber nicht der Fall.. (oder evtl. kommt das mal..)

3)
Als "nur" Terminteilnehmer könnte Ihnen das Recht fehlen, einen Servertermin zu verändern!
Bei Google-Kalender-Sync (und relativ neueren Versionen von iCal4OL) wird aber der Termin so im Google-Kalender eingetragen, dass er änderbar für dich bleibt.
==> Evtl. ist es bei auf dem Server erstellten Einladungen besser, die Erinnerung(Alarm) nicht nach Outlook zu importieren (Reiter "Optionen - Erinnerungen"), da der Alarm leider den Outlook-Termin verändert, und somit iCal4OL annehmen muss, dass dieser wieder hochzuladen ist.

4)
CalDAV; Bei Hochladen inkl. Teilnehmer gilt es auch das CalDAV-Scheduling zu beachten!
Es gibt "calendar-autoscheduling" (iCloud, SOGo, Fruux), aber auch Darwin+DAViCal mit Scheduling Inbox/Outbox, was aber in DAViCal etwas fehlerhaft ist.

Dies ist also nicht in allen Weblösungen implementiert. Hinweise..
- Das echte Scheduling per Inbox/Outbox (damit sind NICHT die Emailpostfächer gemeint!), funktioniert vorallem gut mit Darwin. Es wird durch das Flag "inbox" aktiviert, welche diese Einladungs-Inbox zusätzlich liest, und Änderungen über die Outbox den Terminteilnehmern mitteilt, was aber durch das Flag "noinvite" unterdrückt werden könnte (Detailsteuerung siehe ältere Posts (Flag "reply")).

Bei Calendar-Autoscheduling:
- Bei SOGo lässt sich leider per Flag "client" nicht unterdrücken, dass die anderen Terminteilnehmer per Server-Email über Änderung informiert werden. SOGo hat nur einen globalen Switch für Server-Emails.
- bei iCloud setzt iCal4OL automatisch das Flag "client" . Nur lässt sich bei in der iCloud erstellten eigenen Einladungen nicht unterdrücken, dass diese bei Re-Upload auch per iCLoud-Email alle Teilnehmer über diese Änderung informiert. Das ist leider so - nichts zu machen da im CalDAV-Scheduling nicht vorgesehen!!???!!!
Also den Tipp bei 3) ist hier auch zu empfehlen => Erinnerungen(Alarm) bei Download unterdrücken, damit nur ein Re-Upload gemacht wird, falls es wirklich Änderungen durch dich als Organisierer gab.
- Bei Fruux wird auch das Flag "client" durch den Assistenten eingesetzt (Bei älteren Versionen von iCal4OL noch nicht).
- Der Assistent erkennt mittlerweile automatisch neue Implementationen mit "calendar-autoscheduling", und setzt entsprechend das Flag "client", was aber kein Garant dafür ist, dass "SCHEDULE-AGENT=CLIENT" (auf den Attendee-Zeilen) vom Server ausgewertet wird.


5) Bei den meisten Weblösungen ist es nur im Hauptkalender erlaubt, mit Einladungen zu hantieren.
Ich hatte Fälle, wo zuerst mit dem Server-Hauptkalender synchronisiert wurde, und dann später mit einem Server-Subkalender.
Dies führt zb. bei der iCloud zu Kollisionen der UID (Permanent Unique ID), da die UID bei Einladungen der sogenannten GlobalAppointmentId von Outlook entspricht, und somit es nicht möglich ist, den Termin nochmals in anderem Kalender hochzuladen. Für CalDAV gibt es aber auch da einen Kniff, per Verwendung des Flags "no_global", welche bei den hochzuladenden Einladungen eben nicht die GlobalAppointmentId verwendet. Dieses Flag wird zur Sicherheit bei ein paar Weblösungen wie OwnCloud automatisch forciert.


6) Last but not least: iCal4OL muss ja irgendwie erkennen, ob du bei einer Einladung der Organisierer oder nur ein Teilnehmer bist!
Dies geschieht mit den Feldern "Benutzername:" und "Email:" auf dem Reiter "Wer". Also es gibt zwei Chancen, dass so iCal4OL dies zb. bei Import richtig erkennen kann.

Normalerweise werden diese Felder automatisch durch die Assistenten gesetzt. Manchmal ist etwas Nachhilfe nötig...
==> Für Google-Kalender-Sync ist es extrem wichtig, dass als EMAIL deine xxxx@gmail.com-Adresse eingetragen ist, da sonst Einladungen nicht hochgeladen werden können, da du zumindest Teilnehmer sein musst. Die Emailadresse wird also von Google überprüft ob diese zum Konto passt!

Im Normalfall sollte also als EMAIL die Weblösungs-Emailadresse eingetragen sein.
Der Benutzername spielt nicht so eine grosse Rolle (ausser bei Darwin=Loginname), und sollte eigentlich in den meisten Fällen dem Standard-Benutzernamen von Outlook entsprechen. Dieser kann per Doppelklick ins Feld automatisch eingetragen werden.

Kann beim Download/Import per Benutzername/Email keine Übereinstimmung gefunden werden, bist du somit nur Teilnehmer, falls Organizer-Zeile in Termin drin ist, und falls nicht die Terminteilnehmer-Unterdrückungsoption beim Import aktiviert ist (siehe ganz oben...).

Kann beim Upload keine Übereinstimmung gefunden werden, und du trotzdem der Organisierer bist, wirst du zusätzlich auch als Teilnehmer mitaufgeführt (also als Organizer UND Teilnehmer_mit_anderer_Emailadresse).

Und nochmals erwähnt: bei Google-Sync MUSS die Emailadresse der Google-Standardemailadresse entsprechen! Dies wird bei [Wähle Google Kalender] auf Reiter "1. Wie" und natürlich im Assistenten mittlerweile automaitsch forciert!




Liebe Leute, bitte immer zur Konfiguration die Assistenten auf dem Reiter "Wer" benutzen, siehe auch Anleitung(en) auf der FAQ!




Habe fertig

Last edited by Roland (2015-08-07 14:33:36)

Offline

 

#3 2015-08-07 14:28:15

stefkey
Member
Registered: 2013-07-22
Posts: 24

Re: Outlooks "Teilnehmer einladen" von der Synchronisation ausschließen? => ALLES ZU EINLADUNGEN!

Wahnsinn! Danke sehr für Deine Mühe!!! Ich dachte es ist vielleicht mit einem Häkchen an der richtigen Stelle getan.
Es hängt ein Exchange dran! Und die Termine werden mit owncloud 7 gesynct. Vielleicht fällt Ihnen dazu noch etwas ein.
Ansonsten werde ich hier nächste Woche nochmals genaustens lesen und die 5 Rechner dahingehend konfigurieren.
Danke vielmals und alles Gute!

Last edited by stefkey (2015-08-07 14:29:08)

Offline

 

Board footer